Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Alexander Heinz
Stadtverbandsvorsitzender
Liebe Besucher!

Ich begrüße Sie ganz herzlich auf der Homepage der CDU Alsfeld.

Wir möchten Sie hier über unsere Arbeit und über unsere Mandatsträger informieren und Sie vielleicht anregen bei uns, zum Wohle unserer schönen Stadt Alsfeld, mitzuarbeiten. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben würden wir uns über eine Kontaktaufnahme Ihrerseits sehr freuen. Selbstverständlich sind wir für Fragen und Anregungen jederzeit zugänglich.
Scheuen Sie sich nicht sich mit uns telefonisch oder per E-Mail in Verbindung zu setzen.

Ihr
Dipl. Kfm. Alexander Heinz
Stadtverbandsvorsitzender


 
Kreisparteitag in Alsfeld-Eifa
VOGELSBERGKREIS. Während bei der CDU auf Bundesebene wieder einmal eine Person für den Parteivorsitz gesucht wird, ist die Vogelsberger Union in sicherem personellen Fahrwasser. Beim Kreisparteitag am Wochenende in Alsfeld-Eifa wurde der 41jährige Dr. Jens Mischak mit 59 von 60 Stimmen im Amt bestätigt. Der Chef der CDU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Michael Brand aus Fulda stellte vor den Vogelsbberger Christdemokraten heraus, dass die Zeiten von Koalitionen mit nur zwei Fraktionen der Vergangenheit angehörten. Das Dilemma von Thüringen, wo eine Regierungsbildung unmöglich erscheine, werde sich in anderen Bundesländern schlimmstenfalls wiederholen. In den europäischen Nachbarländern Deutschlands gäbe es die bisherigen Volksparteien überhaupt nicht mehr, auch die die Sozialdemokraten seien nicht mehr der erste Gegner der CDU, warnte der Bundestagsabgeordnete.

Artikelbild
Bürgermeister Stephan Paule (CDU) redet zu den Gästen des 37. Heringsessen der CDU-Alsfeld. Gut gelaunt hören der Vorsitzende Alexander Heinz, der Vorsitzende der Grebenauer CDU Jens Heddrich und der Landtagsabgeordnete Michael Ruhl zu. (sitzend von links
Blick auf die Kommunalwahl 2021 und die große Politik
 LINGELBACH Auch die 37. Auflage des Heringsessens der Alsfelder Christdemokraten fand gut ein Jahr vor der Kommunalwahl 2021 großen Zuspruch bei Mitgliedern und Freunden der Unionspartei. So konnte der CDU-Vorsitzende Alexander Heinz gut 60 Gäste aus nah und fern im Lingelbacher Gasthaus Gischler begrüßen. Das in diesem Jahr kein prominenter Redner als Gast vor Ort war, tat der Veranstaltung keinen Abbruch. Nach der Begrüßungsansprache des Vorsitzenden und den ausgezeichneten Heringen aus der Küche von Gastwirt Jürgen Weiß widmete man sich den Reden des Landtagsabgeordneten Michael Ruhl und Bürgermeister Stephan Paule (beide CDU).
weiter

27.02.2020 | Michael Ruhl
•hessische Union hält an dem Projekt fest und setzt sich für einen baldigen Beginn der Bauarbeiten ein •nur durch konsequenten Weiterbau kann Belastung der Bevölkerung durch Durchgangsverkehr verringert werden ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Der Weiterbau der A 49 war heute Gegenstand von Gesprächen des Vorstandes der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag in Angenrod nahe Alfeld. Die Abgeordneten trafen sich dort mit für den Aus- und Weiterbau engagierten Bürgern, aber auch Vertretern der PlanungsgesellschaftDEGES sowie kommunal Verantwortlichen, u. a. dem 1. Kreisbeigeordneten, Dr. Jens Mischak, sowie dem Bürgermeister der Stadt Alfeld, Stephan Paule. Hierzu erklärte der örtliche Wahlkreisabgeordnete der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Michael Ruhl:
Quelle: Michael Ruhl  

20.02.2020
Wir trauern um die Opfer in Hanau.
Wir sind fassungslos.

VOGELSBERGKREIS/ ALSFELD. „Suchtprobleme sind komplex, das althergebrachte Bild des Heroin-Junkies entspricht kaum noch der heutigen Realität.“ Vertreter der CDU-Fraktion im Kreistag des Vogelsbergkreises besuchten daher das Beratungszentrum Vogelsberg (früher bekannt als „Jugend- und Drogenberatung“, um sich über die aktuelle Entwicklung in diesem Bereich zu informieren. Einrichtungsleiter Matthias Gold und kaufmännischer Leiter Frank Gebauer empfingen die Kreispolitiker, darunter Alsfelds Bürgermeister und CDU-Kreisvorsitzender Stephan Paule, in der Beratungsstelle im Zeller Weg in Alsfeld. Dabei gaben sie einen Überblick über die aktuellen Tätigkeitsfelder sowie die Struktur des Beratungszentrums, das als kirchlicher Zweckverband in evangelischer Trägerschaft steht. Verwaltungssitz ist Alsfeld, daneben besteht eine weitere Beratungsstelle in Lauterbach.

Informationen zum Herunterladen!